SOL Herren: Altenweddingen triumphiert im Spitzenspiel Drucken
Geschrieben von: Matthias Kappe   
Sonntag, den 19. November 2017 um 21:22 Uhr

Das erste Aufeinandertreffen von Meister und Vizemeister in Altenweddingen versprach vieles und hielt es auch. Auf beiden Seiten waren sehr starke Angriffs- und Verteidigungsaktionen zu sehen. Beide Mannschaften waren gleich stark. Das Schiedsgericht vom SSV Besiegdas leitete das Spiel sehr gut und unauffällig.

 

Während der amtierende Stadtmeister aus Altenweddingen bereits im ersten Saisonspiel die erste Niederlage einstecken musste, hat der aktuelle Tabellenführer KSC erst am 3. Spieltag zum ersten Mal das Nachsehen. Dabei sah es für die Neustädter beim Stand von 24:23 im 2. Satz ganz danach aus, als könne man den Vorsprung auf den ärgsten Konkurrenten auf 7 Punkte ausbauen. Doch 2 individuelle Fehler sorgten für den Satzverlust. In der Folge hatte der SVA in den entscheidenden Phasen des Tie-Breaks das Glück, Hauptangreifer Michael Bierbaß erfolgreich im Angriff einzusetzen. Der gute KSC-Block bekam ihn nicht entscheidend in den Griff, sodass die Sülzetaler mit 15:13 gewinnen konnten. Dennoch kann man den SVA nicht als Gewinner des Tages bezeichnen, denn gegen den SSV Besiegdas leisteten sich die Gastgeber beim 2:1 einen überraschenden Satzverlust. Der KSC gewann gegen den SSV souverän mit 2:0 und holt somit ebenfalls 4 Punkte.

 

Der MSV Börde hat im 2. Spitzenspiel des Spieltages die Konkurrenten vom FSV 2 mit 2:0 bezwungen. Nach einem weiteren 2:0-Erfolg gegen die Sportfreunde steht der Börde-Sechser (15 Punkte) sogar auf Rang 2. Neuer 3. ist der TSV Barleben (13 Punkte), der gegen den MLV und den SV Irxleben 6 Punkte in eigener Halle einspielte. Die Irxleber warten nach 6 Niederlagen in Folge weiter auf den ersten Satzgewinn.